ICL Logo
ICL Workshop


Conferences » Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung 

Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung - Programm

Konferenz des ICL-Journals (www.icl-journal.com)

Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung

  Die internationale Debatte über die Rolle der Verfassungsvergleichung wird intensiv geführt. Die Konferenz des ICL-Journal greift diese Diskussion auf, um der Bedeutung der Verfassungsvergleichung über Gerichtsentscheidungen hinaus im Rahmen der Gesetzgebung im Allgemeinen und Verfassungs(gesetz)gebung im Besonderen zu beleuchten.  Als Beispiele dienen die Entwicklungen in Österreich, Deutschland und Frankreich.

 Die Ausrichtung des ICL Journal besteht in der Auseinandersetzung mit der Internationalisierung von Verfassungsrecht. Als Teil dieser Entwicklung ist auch die Europäisierung des Verfassungsrechts zu verstehen. Internationalisierung und Europäisierung wirken nicht nur auf das nationale Verfassungsrecht, sondern führen auch zu einer Konstitutionalisierung des Europa- und Völkerrechts. In diesem Sinne ist auch die Verfassungsvergleichung auf Ebene nationaler Gesetzgebung durch Internationalisierung und Europäisierung geprägt. Umgekehrt spielt die Verfassungsvergleichung aber auch bei europäischen und internationalen Verfassungsordnungen eine besondere Rolle. Dieser soll durch das Beispiel der internationalen Menschenrechtsschutzes Rechnung getragen werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen bitte Email an contact@icl-journal.com.

Ort: WU Großer Sitzungssaal, Augasse 2-6 (UZA I) 2.C, Kern D, A-1090 Wien

Erreichbarkeit (Anfahrt)

Freitag, 7.9.2012

9.00: Eröffnung 

Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Georg Lienbacher, WU, Mitglied des Verfassungsgerichtshofs

09.20 Uhr Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung – Themenaufriss
Ass.Prof. Dr. Claudia Fuchs, LL.M., WU

09.50 Uhr Verfassungsvergleichung in der Bundesgesetzgebung
Univ.Prof. Dr. Harald Eberhard, WU

10.20 Uhr Kommentar
Dr. Ingrid Sieß-Scherz, Mitglied des Verfassungsgerichtshofs

10.30 Uhr Diskussion und Kaffeepause

Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Verena Madner, WU

11.15 Uhr Verfassungsvergleichung auf Ebene der Landesgesetzgebung
Ass.Prof. Dr. Thomas Müller, Universität Innsbruck

11.45 Uhr Kommentar
Dr. Christian Ranacher, MAS, Amt der Tiroler Landesregierung

12.00 Uhr Verfassungsvergleichung durch den europäischen Gesetzgeber
Univ.Ass. Dr. Thomas Kröll, WU

12.30 Uhr Diskussion und Mittagspause

Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Michael Potacs, WU

14.00 Uhr Verfassungsvergleichung bei Umsetzung von Unionsrecht
Dr. Franziska Sprecher, WU

14.30 Uhr Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung – Deutschland
Prof. Dr. Kathrin Groh, Universität der Bundeswehr München

15.00 Uhr Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung – Frankreich
Univ.Prof. Dr. Jean-Philippe Derosier, Université de Rouen/Université Paris I -
Panthéon-Sorbonne

15.30 Uhr Diskussion und Kaffeepause

Vorsitz: Dr. Claudia Kahr, Mitglied des Verfassungsgerichtshofs

16.00 Uhr Verfassungsvergleichung und Internationaler Menschenrechtsschutz
Ass.Prof. Dr. Christoph Bezemek, BA, LL.M., WU

16.30 Uhr Kommentar
Univ.Ass. Dr. Gregor Heißl, Universität Innsbruck

16.45 Uhr Kommentar
Dr. Schnutz Dürr, Venedig Kommission des Europarats

17.00 Uhr Verfassungsvergleichung und Gesetzgebung – System
PD Dr. Konrad Lachmayer

17.30 Uhr Diskussion

18.00 Uhr: Ende der Veranstaltung
 

organised by
ICL Journa l

sponsered by

Dr. Konrad Lachmayer , Schottenbastei 10-16 (Juridicum), A-1010 Wien - Austria, eMail email